Verschiedene Piercings richtig kombiniert

Piercings

Piercing auf höchstem Niveau: Wir setzen auf eine hygienisch einwandfreie, sterile Arbeitsweise beim Piercen.
NatĂŒrlich legen wir auch viel Wert auf alle Materialien, die wir verwenden. Nur hochwertige Materialien können eine optimale Wundverheilung bei richtiger Pflege gewĂ€hrleisten.

Welche Piercings bekommt ihr von uns?

Wir piercen Augenbraue, Nase, Ohren, Lippen, Zunge, Brustwarzen, Bauchnabel und ihr bekommt auch Intimpiercings.
Dazu setzen wir Skin Diver an allen möglichen Körperstellen.
Ohrlöcher bekommen auch Kinder ab 4 Jahren.

Wir piercen Personen ab 14 Jahren, MinderjĂ€hrige ausschließlich in Anwesenheit und mit Unterschrift der Erziehungsberechtigten.

Piercingschmuck findet ihr bei uns in großer Auswahl!

Nach einem Piercing beginnt der Abheilungsprozess

Nach dem ihr ein neues Piercing bekommen habt, beginnt der Abheilungsprozess. Bitte achtet in dieser Zeit auf folgende Punkte damit das neue Piercing euch dauerhaft Spaß macht.

Nach einem neuen Piercing unbeding beachten:

  • Schwimmbad, lange SonnenbĂ€der, Solarium, Sauna sind erstmal tabu
  • Beim Duschen darauf achten dass kein Wasser / Schaum an die Stelle kommt (einfach abkleben)
  • Körperliche Anstrengungen sind weitestgehend zu vermeiden, besonders wenn dadurch der gepiercste Bereich beansprucht wird
  • Sportarten, bei denen der gepiercte Bereich beansprucht wird, sind ebenfalls tabu (Beispiel: Fitnessstudio mit frischem Bauchnabelpiercing)

Dazu kommt fĂŒr Piercings im Mundbereich:

  • Verzichtet fĂŒr zwei Wochen auf den Verzehr von heißen GetrĂ€nken
  • Verzichtet auf scharfe und sĂ€urehaltigen Speisen (Zitronensaft, Essig...)
  • Verzichtet auf Milchprodukte (kann bei frischen Wunden zu EntzĂŒndungen fĂŒhren)
  • In den ersten 6-8 Wochen solltet ihr auf oralen Sex verzichten

Gibt es trotzdem Schwellungen im Mund, haben sich EiswĂŒrfel aus Kamillen- oder Salbeitee zur Linderung bewĂ€hrt.

Pflege von frischen Piercings

Das Piercing muss mindestens dreimal am Tag gereinigt und gepflegt werden.
Dabei solltest du die sich um das Piercing bildende Kruste und eventuelle Verschmutzungen vorsichtig entfernen.
Am einfachsten nimmst du ein WattestÀbchen, feuchtest es an und weichst die Stelle damit erstmal an. Bewege den Schmuck dann leicht drehend und trage ein Pflegemittel (bei uns erhÀltlich) auf. Verizichte auf fettende Cremes und Salben in diesem Bereich.

Der Umgang mit Piercings wÀhrend der Schwangerschaft

WĂ€hrend der Schwangerschaft sollte ein Piercing am Bauchnabel durch einen Teflonstab oder -Ring ausgetauscht werden da sonst die Gefahr besteht, dass durch die extreme Dehnung des Bauchnabels die gepiercte Stelle einreißt oder sich stark ausweitet.
Im Zweifel ist das Piercing zu entfernen. Da die Brust an Umfang zunimmt, ist entsprechend der Schmuck gegen einen geeigneten, grĂ¶ĂŸeren auszutauschen und wĂ€hrend der Stillzeit muss das Piercing entfernt werden.
WĂ€hrend der Geburt wird der Arzt entscheiden, ob die Piercings entfernt werden mĂŒssen.